Tagebuch 2017 - Feuerwehr Rüte

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Tagebuch 2017

Tagebuch
Tagebuch 2017
Freitag, 20. Oktober 2017     EINSATZ: Personenbergung / Unterstützung Rettungsdienst


Der Rettungsdienst benötigte Unterstützung für eine Personenbergung...

==> hier geht es zu den Details... [Einsatzbericht...]

(Symbolbild)


Mittwoch, 18. Oktober 2017     EINSATZ: Oelspur


Auf einer Strasse galt es eine Oelspur zu beseitigen...

==> hier geht es zu den Details... [Einsatzbericht...]


(Symbolbild)


Montag, 09. Oktober 2017     EINSATZ: BMA Alarm


BMA löste Alarm aus...

==> hier geht es zu den Details... [Einsatzbericht...]

(Symbolbild)


Samstag, 07. Oktober 2017     Hauptübung Fähnerenspitz

Es ist ein Herbsttag wie aus dem Bilderbuch, ideal für einen Ausflug zum Fähnerenspitz. Die Übungsleitung hat die Alp der Holzkorporation Forst-Schwarzenegg als Objekt für die diesjährige Hauptübung auserwählt. Um 13:01 Uhr alarmierte die Kantonale Notrufzentrale die Feuerwehr Rüte. Wenige Minuten später stand der Einsatzleiter und Kommandant Stv., Christof Fässler, auf dem Schadenplatz. Er inspitzierte die Lage und stellte Rauch im Wohnhaus und im angebauten Stall fest. Zudem sichtete er drei Rettungen, welche es vorzunehmen galt. Übungsleiter und Kommandant, Emil Haas, teilte dem Einsatzleiter zudem folgende Übungsbestimmung mit:
1. Wasserbezug ab Hydrant Eggli
2. Schlauchhaspel und MS Schwende zum Fähnerenspitz
Gut 20 Minuten nach Alarmeingang erschien das TLF am Horizont. Die wartenden AdF holten unverzüglich die Atemschutzgeräte aus dem Fahrzeug und bildeten die Angrifftrupps. Sofort wurde der Schnellangriff bereitgestellt und die Rettungen sowie die Brandbekämpfung konnten beginnen. Schnell stellte sich die Wasserversorgung als Knackpunkt heraus. Da hilf auch das Wasser aus dem Brunnen nur bedingt. Die AdF mussten das Haus verlassen...
Unterdessen bauten die "Wässeler" fleissig Leitungen, kein leichtes Unterfangen... Nach anfänglichen Verständigungsschwierigkeiten konnte nach 64 Minuten das TLF eingespiesen werden.
An der Übungsbesprechung wurde der Einsatz der Mannschaft gelobt, der Atemschutz hat seine Aufgabe ohne Wenn und Aber gut gemacht. Natürlich gab es auch einige Verbesserungspunkte zu besprechen, doch die Übung wurde erfüllt. Mensch und Tier gerettet und der Brand gelöscht.
Das gesteckte Ziel von Kommandant Haas war die Wasserversorgung für das Gebiet Fähnerenspitz, Boschgeren, Klein Heieren und Heieren zu erproben, so dass im Anschluss ein entsprechender Einsatzplan erstellt werden kann. Dank dieser Hauptübung können nun Wasserbezugsort, MS Standorte und Schlauchwege klar festgelegt werden.
Der Bezirksrat war mit Hauptmann Bruno Huber, stillstehenden Hauptmann Niklaus Mock und dem Feuerschutzpräsidenten Markus Stäger gut vertreten. Markus Stäger bedankte sich bei den AdF für die Leistungsbereitschaft und die geleistete Arbeit über das ganze Jahr. Im Anschluss lud uns die Korporation zu einem Bier ein und bedankte sich, dass wir ihr Objekt beübt haben und wir nun noch besser für einen, hoffentlich nie eintreffenden, Notfall gewappnet sind. Herzlichen Dank.

Nach dem Rückzug und Retablieren der Fahrzeuge und des Materials folgten rund 30 Freiwillige der Einladung, die Wasseraufbereitungsanlage Loos zu besichtigen. Herbert Wyss gab uns einen Einblick in den Neubau und erklärte uns die Anlage sowie deren Tätigkeit.
Im Anschluss spendierte die Vereinskasse einen Apéro in der Waldhütte.
Um 19:30 Uhr trafen sich dann beinahe alle Mitglieder der Feuerwehr zum traditionellen Schüblig mit Kartoffelsalat im Restaurant Rössli Brülisau. Der Znacht wurde vom Bezirk offeriert, vielen Dank. Wir liesen den Abend gemütlich auklingen. Die Einen zogen weiter, die Anderen gingen nach Hause und wieder Andere blieben einfach sitzen bis...

==> hier geht es zu den Fotos... [Klick hier...]
Freitag & Samstag, 29. & 30. September 2017     Vereinsausflug

Um 05:45 Uhr wollten wir mit unserem Car losfahren, doch Einer fehlte... Jeder wusste sofort, es kann nur ER sein...! Mit knapp 10 Minuten Verspätung fuhr unser Chauffeur, Daniel Knechtle, los Richtung Deutschland. Unser erstes Ziel war die Wasseraufbereitungsanlage auf dem Sipplingerberg. Dort wird das Trinkwasser für 4 Millionen Menschen aus dem Bodensee aufbereitet. Es ist eine riesige Anlage und wir durften eine zweistündige Führung geniessen. Anschliessend fuhren wir nach Eigeltingen Lochmühle zur Erlebnisgastronomie. Wir wurden bestens verköstigt mit Salat, Rahmschnitzel, Spätzli und Gemüse. Um 13.00 Uhr ging es dann mit dem Bauernhofgaudi los. Wir wurden in drei Gruppen aufgeteilt. Eine Gruppe fuhr mit den alten Traktoren, die Zweite startete mit dem Wettmelken und die dritte Gruppe startete mit dem Quadfahren. Danach rotierten die Gruppen. Das Traktorfahren war actionreich und kam bei uns sehr gut an. Das Wettmelken war für unsere Profibauern natürlich keine Herausforderung und das Quadfahren..., naja... das ist wohl eher für Stadtmenschen ausgelegt... plombierte Quad`s, übertriebene Regeln und dazu noch einen Mitarbeiter mit einem Knack`s...!? 1, 2, 3 und schon ist der Spass vorbei, der Schlüssel ist weg...
Mit einem frischen Bier im Bauch ging es dann in den Stall zum Bullenreiten. Jeder durfte sich versuchen, einige wagten sich sogar (oder soll ich sagen nur zuzweit) auf den Bullen. Nach dem Zvieri-Kaffee fuhren wir weiter nach Endingen. Dort bezogen wir unsere Zimmer und trafen uns gleich im Anschluss zum Nachtessen. Nachdem Manuel mit dem Wirt die Abrechnung erfolgreich über die Bühne gebracht hatte (;-)), genossen wir das Nachtleben in der attraktiven Kleinstadt. Die AdF verteilten sich kreuz und quer in grösseren und kleineren Gruppen. Immer wieder traf man jedoch wieder Welche von uns...
Um Punkt 06:30 Uhr trafen sich die ersten Appenzeller zum Frühstück, immerhin wollten wir um 07:30 Uhr weiter fahren. Dies gelang uns auch, wiederum Dank Manuel, der um alle Zimmerschlüssel besorgt war und in letzter Minute den Letzten zurückgeben konnte. Jetzt fuhr uns Daniel auf direktem Weg nach Basel. Dort trennten wir uns in zwei Gruppen auf. Eine Hälfte durfte auf das Löschboot und die andere Gruppe zur Feuerwache der Berufsfeuerwehr Basel Stadt. Die Führung durch das Feuerwehrdepot war beeindruckend und hätte locker noch weitere zwei Stunden dauern dürfen. Wir sahen die verschiedenen Werkstätten und die Fahrzeughalle sowie dessen Fahrzeuge. Mit den entsprechenden Erklärungen verflog die Zeit wie im Nu. Auch die Fahrt mit dem 1200 PS starken Löschboot "Christophorus" auf dem Rhein war ein einmaliges Erlebnis. Das Mittagessen nahmen wir im Restaurant zur Salzsaline in Pratteln zu uns, bevor wir in Rheinfelden eine Führung durch die Salzsaline erleben durften. Während rund zwei Stunden erklärten uns die Mitarbeiter/innen wie Salz gewonnen und wie es, bis zu dessen Verkauf, bearbeitet wird. Um etwa 16:00 Uhr traten wir die Heimfahrt an.
Eine Aufgabe stand noch an. Unser Vereinspräsident verkündete am Freitag, dass er persönlich das Bier für den Ausflug 2020 spendet, wenn dieses Jahr die mitgeführten 400 Spezli nicht ausreichen... Tja Koni, wir haben die 400 Stück plus die untergeschobenen 30 Spezli geschafft, bevor wir Appenzell erreicht haben! Wir mussten im Schluechtrank halten und einen Pack von Daniels Bier kaufen... DANKE KONI!
Einige Kameraden fuhren noch zum Alpenhof und genossen eine Pizza sowie ein letztes Bier...
Wir dankenbganz herzlich...
... Ex Präsident Manuel Rusch für das Organisieren des Ausfluges!
... Daniel Daniel Knechtle für die allzeit sichere und angenehme Fahrt!
... der Locher Brauerei für das offerierte Bier!
... Präsident Konrad Eisenhut für das "Car-Bier" beim nächsten Vereinsausflug 2020

==> hier geht es zu den Fotos... [Klick hier...]

Tagebuch 2017
Sonntag, 24. September 2017     EINSATZ: Hausbrand


Hausbrand in Brülisau...

==> hier geht es zu den Details... [Einsatzbericht...]

(Symbolbild)


Samstag, 09. September 2017     Tag der offenen Tür der Ostschweizer Feuerwehr Ausbildung



An diesem Samstag lud das Feuerwehr Ausbildungszentrum OFA zum Besuch ein - Tag der offenen Tür. Eine Delegation unserer Feuerwehr nahm am Tag der offenen Tür teil und besichtigte das Gelände. Das Brandhaus kann sowohl mit Gas als auch mit Feststoffen befeuert werden. Überall sind Videokameras eingebaut, so dass die Klasse den Einsatz anhand der Aufnahmen besprechen kann. Im Freien stehen weitere Übungszenarien zur Verfügung, z.B. ein Fahrzeugbrand. Zudem bietet das Zentrum viele Schulungsräume, ein Fahrsimulator für Einsatzfahrten, Fahrzeuge, diverses Material sowie Garderoben mit Duschen, einen Retablierungsraum für die Atemschutzgeräte und vieles mehr...


Samstag, 02. September 2017     EINSATZ: Erdgeschoss unter Wasser



Seit Stunden regnete es... Irgendwann war es genug...

==> hier geht es zu den Details... [Einsatzbericht...]


Freitag, 18. August 2017     EINSATZ: Wasserwehr, Garage unter Wasser

Eine Gewitterfront brachte enorme Niederschlagsmengen und löste einmal mehr einen Feuerwehreinsatz aus...


==> hier geht es zu den Details... [Einsatzbericht...]
Freitag, 11. August 2017     Kursbesuch "Naturgefahren"

Kpl. Bruno Inauen und Kpl. Roger Rohner durften als Vertreter unserer Feuerwehr am schweizerischen Kurs "Naturgefahren" des SFV (Schweizerischer Feuerwehr Verband) teilnehmen. Beckenried im Kanton Nidwalden bietet dazu der ideale Platz. Die kleine Gemeinde liegt am Vierwaldstätter See, verfügt über steile Hänge, starkanschwellende Bäche und steiniges Gelände. Nach einer kurzen Begrüssung folgte eine 15minütige Theorie, der Rest des Tages verbrachten die Teilnehmer im Freien an sechs praxisbezogenen Posten. Zu folgende Themen wurden die Grundlagen vermittelt und Arbeiten durchgeführt:
1) Intensitäts- und Gefahrenkarten
2) Murgang
3) Rutschungen
4) Wassereinsatz
5) Schutzbauten
6) Sturm

Der Kurs war sehr praxisbezogen und lehrreich. Nun gilt es, das Erlernte auf unser Gebiet und unsere Feuerwehr entsprechend weiterzugeben.

Hier einige Schnappschüsse:
a) Simulierter Hangrutsch
 

b) Schutzbau Geschiebesammler und Wassermengendosierer
 

c) Simulierter Sturm
   
Montag, 07. August 2017     EINSATZ: Haus in Appenzell brennt ==> Gleitschirm verunglückt

Kurz vor Mitternacht wurden wir wegen eines Hausbrandes alarmiert. Allerdings war es etwas anders...

==> hier geht es zu den Details... [Einsatzbericht...]

Dienstag, 18. Juli 2017     TLF Abnahme durch die GVA St.Gallen

Heute wurde unser neues Tanklöschfahrzeug von der Gebäudeversicherungsanstalt St.Gallen abgenommen. Hptm. Migg Haas und Kpl- Roger Rohner fuhren zum 08:00 Uhr Termin nach Wittenbach. Das örtliche Feuerwehr Depot verfügt über einen Prüfstand um die vorgeschriebenen Testläufe durchzuführen. Der Hauptfokus lag bei der Leistungsprobe der eingebauten Wasserpumpe. Aber auch die Materialbestückung, der Fahrzeugaufbau, die -ausstattung und das Handling wurde durch den Fachmann beurteilt. Ebenfalls anwesend war unser Feuerwehr Inspektor, Walter Hasenfratz und ein Techniker der Lieferfirma Walser. Das Schlussergebnis am Mittag war durchwegs positiv, so dass einem nächsten Einsatz nichts im Wege steht...
  
Sonntag, 11. Juni 2017     Familien-Grillplausch, Forstseeli

Ein Sommertag wie er schöner nicht sein könnte...
An diesem Sonntag trafen sich die Feuerwehrangehörigen alleine, mit Partnerin oder der ganzen Familie zum traditionellen Familien-Grillplausch beim Forstseeli. Mit ausreichend Speis und Trank verbrachten wir einige herrliche Sonnenstunden im Grünen. Für die Erwachsenen blieb ausreichend Zeit zum Reden und der Nachwuchs vergnügte sich am See, im Wald oder bei der Trickreichen Schatzsuche... Wobei sich der erste Fund als "Reinfall" mit Sägemehl entpuppte...



Montag, 29. Mai 2017     Überschwemmungen wegen starkem Gewitter, Steinegg

Am späteren Abend zog ein kräftiges Gewitter auf, mit Folgen...

==> hier geht es zum Einsatzbericht                                      


Freitag, 19. Mai 2017     Spezialübung und Ausbildung auf dem Hohen Kasten

Heute fand die alljährliche Spezialübung auf dem Hohen Kasten statt. Zusammen mit einer Delegation der Kameraden der Feuerwehr Altstätten führten wir die Übung und Schulung durch. Jedes Jahr wird das Bahn- und Restaurantpersonal ausgebildet. Es gibt verschiedene Posten zu absolvieren, Brandmeldeanlage, Evakuation / Verhalten und löschen mit Brandbekämpfung klein.
Ein wundervoller Sonnenuntergang lenkte uns kurzzeitig bei den Aufräumarbeiten ab. Im Anschluss wurden wir von Urs Brülisauer und seinem Team mit einem feinen Nachtessen belohnt. Herzlichen Dank.

==> hier geht es zu der Fotogalerie                                       


Montag, 15. Mai 2017     EINSATZ: Kohlenmonoxid in Ferienhaus

In dieser Nacht, von Sonntag auf Montag, wurde um 02.49 Uhr die Komandogruppe alarmiert. Kohlenmonoxid in einem Ferienhaus...
Es war der erste Ernst-Einsatz für den Rüteblitz. Wir waren deutlich schneller am Einsatzort!

==> hier geht es zu den Details... [Einsatzbericht...]

Freitag, 12. Mai 2017     Frühlingsschlusshöck

Heute fand die letzte Übung in diesem Frühling statt. Brauchgemäss grillierten wir im Anschluss an die Arbeit und genossen noch einige kameradschaftliche Stunden in unserem Feuerwehrdepot.
Samstag, 06. Mai 2017     TLF Einweihung

Es war ein frischer und windiger Samstag, doch immerhin verschonte Petrus uns vor grösseren Regenschauern. Wir durften einen tollen Tag mit vielen interessierten Mitbürgerinnen und Mitbürger verbringen.
Wir starteten um 10:00 Uhr mit einem Apéro und kurz vor 11:00 Uhr ergriff unser Kommandant Emil Haas das Wort auf dem Rednerpult. Er begrüsste alle Anwesenden und kündete das Auffahren des neuen neuen TLF`s an. Diesem voran, fuhren zwei ältere Jahrgänger des Nostalgievereins St.Gallen. Es folgte eine Rede des Bezirkshauptmannes Bruno Huber und einige Worte von unserem Pfarrer Lukas Hidber, welcher anschliessendauch gleich den Rüteblitz sowie die die ganze Mannschaft segnete. Auch die Firma Walser, welche den Fahrzeugaufbau ausführte, war vertreten und vollzog nach einigen wohlwollenden Worten die offizielle Schlüsselübergabe.
Nun war das Mittagessen bereit und es konnten sich alle Gäste und Helfer verpflegen. Bis am Abend stand der Fahrzeugpark allen zur Begutachtung bereit und die Kinder konnten sich am Spiel- und Löschparcour verweilen. Die Festwirtschaft wurde unter anderem duch die Stegräf-Musik Brülisau unterhalten. Das Fest dauerte noch bis in die Abendstunden...


==> hier geht es zu der Fotogalerie                                           ==>hier geht es zum Zeitungsbericht



Ein grosses Dankeschön gebührt unseren grosszügigen Sponsoren, ohne sie wäre der Anlass nicht tragbar gewesen. Ganz herzlichen Dank!

Samstag, 05. Mai 2017     Mannschaftsfotos mit neuer Brandschutzbekleidung

Heute haben sich die Mitglieder der Feuerwehr Rüte früher als gewohnt zur Übung eingefunden. Grund war ein Fototermin. Wir haben die Gelegenheit genutzt um endlich das ersehnte Mannschaftsbild mit der neuen Brandschutzbekleidung und dem neuen TLF zu schiessen.

Samstag, 29. April 2017     Medienbericht zum neuem TLF

Der Appenzeller Volksfreund berichtet über unsere neueste Anschaffung und besuchte dazu Migg und Roli in unserem Depot.
                                            
Freitag, 28. April 2017     1. Einsatzübung mit neuem TLF

Das neue TLF wurde heute das erste Mal an eine Einsatzübung unserer Feuerwehr gerufen. Wir durften die Liegenschaft von Albert Wild an der alten Eggerstandenstrasse beüben. Alle waren gefordert. Der Verkehrstrupp musste die Strasse sperren und den Verkehr umleiten. Der TLF Fahrer und Maschinist musste sich am neuen Fahrzeug zurecht finden. Der Atemschutz musste im verrauchten und lärmigen Haus diverse Personenrettungen durchführen, den Brandherd ausfindig machen und das "Feuer" bekämpfen. Die Maschinisten und "Wässeler" erstellten drei Wasserbezüge. Es gab für alle viel zu tun...
Nach der Übungsbesprechung wurde der ganzen Mannschaft von Familie Wild ein Schüblig und ein Getränk offeriert. Herzlichen Dank! Der Besitzer wünschte sich, als kleine Gegenleistung, einige Erinnerungsfotos von dieser Übung an seinem Haus. Deshalb wurde der feuerwehreigene Hausfotograph aufgeboten...
                                            ==> hier geht es zu den Fotos

Amtsverteilung im neuen Vereinsvorstand
Anschliessend an die heutige Einsatzübung fand die offizielle Amtsübergabe der abgetretenen Vorstandsmitglieder an die Neugewählten statt. Wir bedanken uns bei den abgetretenen Vorstandsmitglieder für die geleistete Arbeit. Herzlichen Dank Manuel Rusch (Präsident), Bruno Inauen (Kassier) und Ueli Inauen (Aktuar).
Trotz fortgeschrittener Stunde tagte der neue Vereinsvorstand und es wurde bereits intensiv diskutiert..
Auch die Verteilung der Ressort gab zu reden. Schliesslich einigte man sich wie folgt:
Präsident: Konrad Eisenhut (war bereits vom Verein bestimmt)
Kassier / Vizepräsident: Roger Rohner (neu)
Aktuar: Sepp Räss (neu)
1.Beisitzer: Armin Manser (wie bisher)
2.Beisitzer: Oliver Räss (wie bisher)
                                    ==> hier gehts zur Vereinsseite
Samstag, 01. April 2017     Neues TLF: Fahrzeug Übbernahme, Feuerwehrdepot Steinegg

Heute war endlich der grosse Tag gekommen...
Um 07:00 Uhr trafen wir uns im Feuerwehrdepot in Steinegg. Die meisten waren aber bereits vor der vereinbarten Zeit da. Ich glaube fast, dass wir alle es kaum mehr erwarten konnten. Aufgeboten waren Fabian Fässler, Emil Haas, Manuel Rusch, Maurus Broger und der Schreibende Roger Rohner. Alle wussten was zu tun war. Das alte TLF musste vollständig ausgeräumt werden. Gerold der Firma Walser mit unserem neuen TLF hatten wir auf 08:00 Uhr bestellt, ebenso einen Vertreter der Firma Altherr Nesslau (Mercedes). Wir waren gerade fertig mit dem Ausräumen, als Gerold mit unserem jüngsten Fahrzeug einfuhr. Auch er war überpünktlich. Eugen als Vertreter des Fahrzeuglieferanten traf ebenfalls zeitgerecht ein. Wir konnten also bereits vor dem geplanten Zeitpunkt, 08:00 Uhr, mit der Ausbildung und den Instruktionen starten. Als erstes erklärte uns Eugen das Fahrzeug, dessen Handhabung und die wichtigen Unterhaltspunkte. Schulungsfahrten für die Fahrer rundeten den ersten Teil ab. Über den ganzen Tag verteilt, bekamen wir immer wieder Besuch, seien es Bezirksräte, Feuerwehrkameraden und Kameradinnen oder auch andere Interessierte. Es ist schön zu sehen, dass so viele Leute sich über die Neuanschaffung mitfreuen können...
Znüni im Schäfli. Eugen verabschiedete sich und es folgte Gerold`s Teil, die Erklärungen zum Fahrzeugaufbau, der Pumpe und der Einrichtung. Wie bereits in Rankweil nahmen wir die Pumpe in Betrieb, gaben Wasser über den Hochdruck ab und unser Spontangast Koni durfte das Netzmittel testen. Vor dem Mittagessen liessen wir uns den Notbetrieb für die Pumpe zeigen. Anschliessend verköstigten wir uns im Restaurant Neuen Bild.
Nach der Rückfahrt von Eggerstanden parkten wir den "Rüteblitz" im Depot und begannen sämtliches Material einzuräumen. Gerold versichte sich, dass soweit alles passte, dann verabschiedeten wir uns von ihm. Für uns blieb noch etwas Arbeit übrig,
, denn bis spätestens bis am Abend, wollten wir uns bei der Notrufzentrale wieder als "einsatztauglich" zurückmelden. Um ca. 16:45 Uhr waren wir dann  soweit fertig. Fabian, Manuel und Maurus verabschiedeten sich. Migg und ich gönnten uns noch ein Feierabendbier, machten nochmals einen letzten Rundgang um unser neues Prachtstück, übten uns nochmals bei dem einen oder anderen Handgriff und erledigten noch die letzten Arbeiten. Um 18:00 Uhr gingen auch wir in den wohlverdienten Feierabend über...
                mehr Fotos ==> hier
          

Dienstag, 14. März 2017     Neues TLF: Fahrzeug Abnahme, Walser Rankweil

Erneut fuhr heute Morgen um 07.00 Uhr das TLF Beschaffungskommitee (Fabian, Migg, Roger) nach Rankweil. Die offizielle Fahrzeug Abnahme stand heute auf dem Programm. Wir durften bei einem Kaffee bereits einen ersten Blick auf unser neues Prachtstück herab werfen. Der "Rüteblitz" sieht echt cool aus! Nach den ersten Fotosschüssen, gingen wir Schritt für Schritt durch das Pflichtenheft und begutachteten die Umsetzung direkt am Fahrzeug. Es folgten auch gleichzeitig erste Erklärungen. Fabian durfte die erste Fahrt in Angriff nehmen, Migg und Roger als Beifahrer... ;-) Es ging um das Firmenareal herum in den Waschraum. Wir füllten dort 100 Liter Schaumextrakt und der Spezialist von Walser führte uns gleich das Schäumen vor. Natürlich durften auch wir Hand anlegen... Weiter ging es zum Posten Hydrant. Wasserbezug, Wasserabgang Schnellangriff und Niederdruck  wurde nun getestet. Jetzt durfte noch jeder eine Spritzfahrt auf dem grosszügigen Firmengelände machen. Der Mercedes lässt sich unglaublich gut fahren und das Fahrgefühl ist ein Traum... Natürlich liegen zwischen unserer "Esmeralda" und dem "Rüteblitz" Welten, immerhin ist die alte Dame auch 20 Jahre älter...
Zu guter Letzt, haben wir noch die neuen Schneeketten und das neue Reserverad, etc. in unseren Toyota geladen, alles was Platz hatte.
Es gab keine Punkte zu beanstanden, lediglich 2,3 Korrekturen und Ergänzungen in der Beschriftung der Materialien. Wir sind sehr zufrieden mit dem Resultat! Die Beschaffungskommission und die Firma Walser haben einen bravorösen Job gemacht!
Thomas und Gerold haben uns im Restaurant "Werkstatt" in Rankweil zum Mittagessen eingeladen. Um 14:30 Uhr waren wir wieder zurück im Depot, verräumten das Material, wuschen die Schaumkanister aus, besprachen die Fahrerausbildung und gingen dann zufrieden in den Feierabend...
          mehr Fotos ==> hier
          

Dienstag, 28. Februar 2017     EINSATZ: Maschinenbrand, Eggerstanden

Um 14:21 Uhr wurde die Feuerwehr Rüte zum Brand einer Produktionsmaschine in Eggerstanden gerufen.
Hier geht es zu Details...      [Einsatzbericht...]              
                                               [Medien...]  

  
Sonntag, 19. Februar 2017     EINSATZ: Fahrzeugbrand, Parkplatz Restaurant Rössli Brülisau

Heute um 16:59 Uhr wurde die 1.Gruppe unserer Feuerwehr zu einem Einsatz nach Brülisau gerufen - Fahrzeugbrand.
Hier geht es zu Details...      [Einsatzbericht...]              
                                               [Medien...]  

  
Freitag, 10. Februar 2017     Neues TLF: 2. Einbaubesprechung, Walser Rankweil

An diesem Freitag Nachmittag begab sich das TLF Beschaffungskommitee zum zweiten Mal nach Rankweil zur Firma Walser. Fabian, Migg und Roger durften den Fortschitt des Fahrzeugsbau begutachten. Gegenüber dem ersten Besuch nahm das neue Rütner TLF bereits gute Formen an. Diverse Details und Ideen wurden besprochen. Wir hatten neues Feuerwehrmaterial für den Einbau mitgenommen und nahmen auch, für den Aufbau nicht mehr Benötigtes, wieder zurück ins Depot. Die Stunden vergingen wie im Flug. Die Zusammenarbeit mit der Firma Walser funktioniert einwandfrei und das Kommitee ist überzeugt, dass die FW Rüte ein Top Fahrzeug bekommt...


           

Freitag, 27. Januar 2017     23. Hauptversammlung Restaurant Eggli Steinegg

Im Restaurant Eggli in Steinegg wurde die 23.Hauptversammlung abgehalten. Im Zentrum standen die 6 Neuzugänge, Maurus Broger, Daniel Brülisauer, Patrik Inauen, Aurel Inauen, Bruno Manser und Christian Zwingli. Leider mussten wir auch 2 wertvolle Kameraden in den Ruhestand ziehen lassen, Christian Rusch und Albert Graf. Zudem reichten drei Vorstandsmitglieder ihre Demission ein, Manuel Rusch (Präsident), Bruno Inauen (Kassier) und Ueli Inauen (Aktuar). Koni Eisenhut wurde zum neuen Vereinsoberhaupt gewählt, Roger Rohner und Sepp Räss wurden ebenfalls in die Kommission gewählt. Herzlichen Glückwunsch!
Die Gemütlichkeit und die Gespräche zogen sich bis zu den Morgenstunden hin... Mehr dazu ist unter den folgenden Links zu finden     [Fotos...]    [Medien...]

           

Donnerstag, 26. Januar 2017     EINSATZ: Brand Talstation Hoher Kasten Brandmeldeanlage

Um 19:08 Uhr wurde durch die Brandmeldeanlage in der Talstation der Hohen Kastenbahn einen Alarm ausgelöst... [mehr...]

Montag, 23. Januar 2017     Fotos der neuen AdF sind online

Heute sind die Portrait-Fotos der neuen AdF fertig geworden. Die sechs neuen Gesichter sind in der Manschaftsliste zu finden.

              
             Maurus Broger                                   Daniel Brülisauer                                  Aurel Inauen                                      Patrik Inauen                                      Bruno Manser                                    Chrisian Zwingli


Freitag, 20. Januar 2017     Schlittelplausch Ruhesitz Brülisau

Heute fand der traditionelle Schlittelplausch im Ruhesitz statt. Bereits um 19.45 Uhr am Treffpunkt in Brülisau wurde rasch klar, dass heute der Teilnehmer-Rekord gebrochen wird. Etwas mehr als 30 Kameraden und ihre Partnerinnen werden einen gemütlichen Abend verbringen. Es war eisigkalt, sternenklar und der Schnee einfach herlich... Das Flutlicht vom Skilift Horn verhalf auch uns zu etwas mehr Licht, so dass wir keine Taschen- oder Stirnlampen benötigten. Die Wanderung zur Risi war traumhaft. Etwas weiter oben, blies uns ein angenehm warmer Föhnwind ins Gesicht.
Oben angekommen begrüsste uns das Bergrestaurant-Team mit dem legendären Hausglühwein. Gegen den Hunger wurden wir mit einem köstlichen Käsefondue versorgt. Wir verbrachten einen sehr gemütlichen Abend und hatten ausreichend Zeit für Gespräche. Um 01:30 Uhr setzten sich die letzten Gäste auf ihre Schlitten und fegten die gut präparierte Piste herunter. In der Chemihötte genehmigten sich einige noch einen Schlummertrunk...

Hier geht es zu den Fotos ==> Link

Dienstag, 10. Januar 2017     Neues TLF: 1. Einbaubesprechung, Walser Rankweil

Die TLF Beschaffungskommission besucht die Firma Walser in Rankweil. Dort wird der Auf- und Ausbau für das neue TLF gemacht. An diesem Tag geht es darum, die Raum Zu- und Aufteilung zu definieren sowie zu bestimmen, wo und wie welches Material eingeplant wird. Die Arbeit erwies sich als äusserst schwierig. Dass vieles bestehendes Material vom alten TLF übernommen wird, vereinfacht die Übung nicht, im Gegenteil. Gewisse Werkzeuge können den Konstrukteuren nur kurz oder nicht in voller Anzahl zur Verfügung gestellt werden. Mit Klebebändern und Bleistift werden die Bereiche und Befestigungen ein- bzw. angezeichnet. Nachdem diverse Ideen verfolgt und Diskussionen geführt wurden, waren gegen Abend die Grundsteine gelegt, so dass die Spezialisten weiterarbeiten können. Am 10.Februar 2017 geht es in die zweite Runde...

           

Samstag, 07. Januar 2017     Einführung & Ausrüstung der neuen AdF / Abgabe der austretenden AdF

Um 13:00 Uhr begrüsste Komandant Emil Haas die sechs neuen Kameraden im Feuerwehrdepot. Sie erhielten ihre Ausrüstung sowie eine Einführung zu ihrem neuen Hobby. Vom "Hof - Fotograf" wurden alle abgelichtet, so dass Ihre Portraits die Mannschaft auf der Homepage ergänzen.
Wir heissen unsere neuen Kollegen herzlich willkommen!
Broger Maurus
Brülisauer Daniel
Inauen Aurel
Inauen Patrik
Manser Bruno
Zwingli Christian

Gleichzeitig haben unsere zwei "Senioren" Albert Graf und Christian Rusch ihre Utensilien abgegeben. Wir danken unseren beiden Kameraden für ihren ausdauernden Einsatz! Sie haben während ihrer 20 jährigen Dienstzeit viele Stunden ihrer Freizeit in den Dienst der Öffentlichkeit und die Bevölkerung investiert. Sie dürfen auf eine bewegte und intensive Zeit zurück blicken.  

Nach dem offiziellen Teil setzten sich alle zu einer geselligen Runde zusammen und genossen den Rest des Nachmittags...

Dienstag, 03. Januar 2017     Updates 2017 sind online verfügbar

Das Jahr 2017 hat begonnen... Neue Termin stehen an, Kollegen traten per 31.12.2016 in den Ruhestand, neue Kammeraden starteten am 01.01.2017, usw.
Deshalb wurden die entsprechenden Dokumente aktualisiert und stehen ab sofort zur Verfügung. Egal ob Mannschaftsliste, Übungsplan Gruppeneinteilungen oder andere wichtige Informationen.
Ebenfalls stehen die ganzen Termine als iCalender zum Download bereit.
Die Homepage wurde ebenfalls entsprechend angepasst, seien es die Mannschaftmitglieder oder die Termine, alles ist für das 2017 bereit...
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü