Ereignisse - Feuerwehr Rüte

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ereignisse

über uns > Geschichte
grössere Ereignisse
Es berichtet der ehemalige Kommandant Kläus Mock:

Brand bei Kreuzgarage, Eggerstanden, 10. Februar 2012
 
Seit langem haben wir uns im Kader Gedanken gemacht, wie bei extrem tiefen Temperaturen ein Einsatz ablaufen würde. Welche Vorkehrungen sind nötig, was geht noch, wo geht es nicht mehr?
 
Minus 18 Grad, bitterkalter Samstagmorgen in einer zweiwöchigen Kälteperiode. Kleines Haus im Vollbrand zwischen zwei grösseren, keine Personen mehr im Haus, Hydrant auf der gegenüberliegenden Strassenseite. Der benötigte zweite Wasserbezugsort Sägebach, jahrelang eingeübt und bei manchen Übungen verwendet: hat er Wasser bei diesen Temperaturen? Diese Fragen wurden vom Einsatzleiter bearbeitet und gelöst, die Mannschaft und das Kader arbeiteten professionell und eingespielt. Die Nachbarhilfe Appenzell mit Unimog funktionierte hervorragend, nur der Hubretter konnte nicht verwendet werden. Jedem war klar, dass nichts, was Wasser enthielt, stillstehen durfte. Sogar der dritte Wasserbezug vom Hirschberg mit 1.5 km Leitung funktionierte und fror nicht ein, solang man nichts abstellte. Mit einem geheiztem Warteraum konnten auch die verschwitzten Atemschützler wieder aufgetaut werden. Dieser Einsatz zeigte uns wichtige Erfahrungen und Lehren für ähnlich gelagerte Brandfälle, die nur schwer an einer Übung zu vermitteln gewesen wären.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü